Ich verdiene bereits Geld. Muss ich das mitteilen?

Ja. Wenn Sie eine Beschäftigung ausüben, müssen Sie dies dem Sozialamt sofort mitteilen. Auch die aktuellen Gehaltsnachweise müssen monatlich vorgelegt werden.

Das monatliche Arbeitseinkommen eines Asylbewerbers und seiner Familienangehörigen, die im selben Haushalt leben, ist vorrangig für den Lebensunterhalt bestimmt. Es gibt jedoch einen Freibetrag, über den Sie frei bestimmen können. Das heißt, dieser Betrag wird nicht von Ihren Leistungen, die Sie vom Staat erhalten, abgezogen. Dieser Freibetrag beträgt 25 Prozent Ihres Einkommens, höchstens aber die Hälfte des maßgeblichen Betrags zur Deckung des Existenzminimums.

Ein Beispiel: Als volljähriger, alleinstehender Asylbewerber liegt Ihre Freibetragsgrenze bei maximal 185 Euro.